FAQ (Oft gestellte Fragen)

Was ist neu in Version 2.58?
  • Unterstützung mehrerer Audioströme von AVI Videos. Wählen Sie den Audiostrom mit dem -UAx Parameter.
  • Wechsele zwischen stereo, linkem Kananl und rechtem Kanal während des Abspielens mit der "L" Taste
  • Unterstützung weiterer Video Codecs:
       WMV1 Windows Media Video V7
       WMV2 Windows Media Video V8
       WMV3 VC-1 Main Profile
       WVC1 VC-1 Advanced Profile
       KMVC Karl Morton's Video Codec
       TSCC TechSmith Camtasia Screen Capture-Codec
       ZMBV DosBox Capture Codec

    QuickView unterstützt Hardware Skalierung und Farbraumkonvertierung bei vielen Grafikchips um Bildqualität und Leistung zu erhöhen. Welche Grafikchips werden unterstützt?
    Sehen Sie hier für eine komplette Liste.

    Ich habe nicht genug Geld für eine Registrierung.
    Die Unterstützung von QuickView Pro durch das Zahlen einer kleinen Gebühr ist die einzige Möglichkeit das Shareware Projekt am Leben zu halten. Wenn Sie die normale Gebühr nicht leisten können, dann senden Sie was Sie können oder was das Programm Ihnen wert ist. Sie können jede Summe überweisen, jede Summe via PayPal senden oder Bargeld schicken. Es gibt keinen Grund nichts statt dessen zu senden. Daher kann auch ein weiter gehender Support nur registrierten Nutzern gegeben werden.
    Eine weitere Möglichkeit die Arbeit zu unterstützen ist es, diesen Link zu Amazon zu nutzen, um bei Amazon Bücher, DVDs, CDs und Software zu kaufen.

    Was sind die Mindestanforderungen für das Abspielen von DivX Videos?
    Diese Frage kann nicht generell beantwortet werden. Ein Pentium II-300 kann schon zufriedenstellende Ergebnisse ergeben, sofern die anderen Hardwarekomponenenten (insbesondere die Grafikkarte) schnell genug sind. Wenn Sie mit dem Auslassen von Frames und/oder kein Vollbild, Graustufen, niedrigerer Tonqualität leben können, können Sie das Abspielen von DivX Videos schon auf einem Pentium 166 versuchen.

    Ich höre keinen Ton bei einigen DivX Videos.
    Möglicherweise ist der Ton des Videos mit dem DivX Audio Codec komprimiert oder einem anderen Audio Codec, der zur Zeit noch nicht unterstützt wird. Prüfen Sie mit File Info (F3), welchen Audio Codec das Video nutzt. Wenn Sie die Meldung "unsupported" oder "unknown" erhalten wird dieser Audio Codec derzeit nicht unterstützt. Beachten Sie auch, dass Videos, die nicht komplett heruntergeladen wurden (wobei QuickView Pro zum Preview benutzt wird bevor ein großer Download gestartet wird) in einigen Fällen ohne Ton abgespielt werden. Übrigens, der Windows Media Player spielt solche Videos gar nicht ab.

    Ich bekomme eine "Unsupported Video Codec" Meldung. Kann dennoch eine Unterstützung in QuickView eingebaut werden?
    Alle AVI und MOV Codecs, bei denen entweder die Spezifikation erhältlich ist oder die lizenziert werden konnten werden unterstützt. Nur wenn Sie die zusätzliche Meldung "contact the author" bekommen, melden Sie sich bitte. Evtl. ist eine Unterstützung möglich.

    Wie sieht es mit der Unterstützung weiterer Sound Codecs wie AC3 oder Voxware MetaSoundaus?
    AC3 kann nicht unterstützt werden aus Copyright und patentrechtlichen Gründen.
    Voxware MetaSound kann momentan nicht unterstützt werden, da der verwendete Algorithmus unbekannt ist.

    Der Sound funktioniert gar nicht. Die System Info (F2 im Menü) sagt, dass keine Soundkarte gefunden wurde.
    Bitte checken Sie erst mit sbdetect. Das Programm wird nach Sound Blaster kompatiblen Soundchips bzw. Treibern suchen. Die meisten heutigen AC97 Sound Chips benötigen einen Treiber unter DOS und "Legacy Audio Device" im BIOS angeschaltet um sie Sound Blaster kompatibel zu machen. Schauen Sie auf die Seite Soundkarten im MS-DOS-Modus. Dort wird für einige Soundchips erklärt, welche Treiber notwendig sind und bietet sie zum Download an.
    Treiber für die zahlreichen Sound Blaster Producte von Creative Labs gibt es hier.
    QuickView unterstützt nun auch externe Soundtreiber für eine wachsende Zahl von Soundchips. Details gibt es hier.

    Nach dem Abspielen von eingen Minuten Video entstehen Klick-Geräusche bei meiner ESS Soundkarte.
    Einige ESS Karten haben Probleme mit 16 bit Ton. Nutzen Sie den -W4 Parameter in diesem Fall, um Sound Blaster Pro Kompatibilität mit 8 bits zu nutzen.

    QuickView Pro for DOS zeigt lange Dateinamen, wenn es unter Windows läuft. Ist es möglich, auch unter purem DOS lange Dateinamen angezeigt zu bekommen?
    Ja, Sie müssen einen Treiber installieren, der lange Dateinamen unter purem DOS emuliert. Ein guter Treiber ist DOSLFN von Henrik Haftmann.

    Ich habe die QuickView Pro ZIP Datei heruntergeladen, kann das Programm aber nicht unter Windows installieren.
    QuickView Pro for DOS ist ein DOS Programm. Es funktioniert jedoch auch unter Windows 95/98/ME. Sie müssen das Programm nicht installieren, sondern es in irgendein Verzeichnis entpacken, z.B. mit Winzip.

    Läuft QuickView Pro for DOS unter Windows XP und NT?
    Nur mit Einschränkungen. Öffnen Sie einen DOS Vollbild Schirm. Einige Videotreiber haben Fehler bei der VESA Unterstützung. Wenn Sie nur Pixelmüll sehen oder einen schwarzen Bildschirm (weil der Monitor nicht mehr synchronisiert) dann nutzen Sie eine feste funktionierende Bildschirmauflösung, entweder durch Nutzen des -Rx Parameters (siehe qv.txt für Details) oder im Menü durch Drücken der "+" Taste. Beispiel: QV -R2 wird die 640x480 Bildschirmauflösung nutzen, die mit den meisten Grafikchips funktioniert. Der Ton jedoch ist immer noch ein Problem unter Windows XP and NT. Sie können VDMSound, einen Soundkartenemulator für MS Windows NT/2000 DOS boxes versuchen. Auch das DOSBox project könnte hilfreich sein.

    Ich habe eine ATI RAGE PRO Grafikkarte. Die Bilder sehen deformiert aus in Auflösungen höher als 320x200. Videos sind nur betroffen, wenn die Hardware Beschleunigung nicht genutzt wird.
    Dieses Problem wird durch einen fehlerhaften ATI Treiber verursacht, der nur VESA Modi betrifft. Der Windows Installer hate den Namen "w98rpro4122632.exe", die Versionsnummer ist 4.12.2632. Installieren Sie entweder einen anderen Treiber oder nutzen Sie nur Hardwarebeschleunigung.

    Es gibt eine QuickView Pro for Linux Version. Bedeutet dies, dass die Entwicklung der DOS Version gestoppt wird?
    Nein, ganz und gar nicht. Die DOS und die Linux Version nutzen beide denselben Code und werden zusammen weiterentwickelt werden. Der Code ist portabel so dass er auf allen 32 bit x86 Betriebssystemen laufen könnte (natürlich bis auf die Betriebssystem/Hardware abhängigen Teile).

    Werden Sie einen DVD Player für DOS herausbringen?
    Nein, die Lizenzgebühren für DVD sind zu hoch und ohne diese Lizenz wäre es illegal.

    Warum ist QuickView so schnell und so klein?
    Die meisten Decodier- und Grafikkartenroutinen sind reiner Assembler.

    Ich benötige Video Abspielroutinen mein DOS Spiel oder meine Präsentationssoftware. AVI, MOV und MPEG sind die meistverbreiteten Videoformate auf PCs. Ist der AVI, MOV oder MPEG Abspielteil lizenzierbar?
    Alle QuickView Teile inclusive AVI, MOV, MEPG und FLI Playback sind lizenzierbar, entweder als EXE Datei oder als Library (für Watcom C/C++, Turbo C/C++, Borland Pascal und TMT Pascal). Der Preis hängt von der Zahl der Kopien ab. Bitte kontaktieren Sie en Autor mit einer detaillierten Beschreibung Ihrer Bedürfnisse.

    Ist der Source Code von QuickView erhältlich?
    Normalerweise nicht. Es gibt fertige Libraries die ich nach Ihren Wünschen modifizieren kann.

    Programmieren Sie auch Software nach den Wünschen des Kunden?
    Ja. Bitte kontaktieren Sie den Autor mit einer detaillierten Beschreibung Ihrer Bedürfnisse.


    Den Autor Wolfgang Hesseler kontaktieren


    Zurück zur QuickView Hauptseite.


    Zuletzt geändert am 12.7.2006 webmaster@multimediaware.com